Beratungsstelle und Tipps für Problemleidende

Stretch-Übungen für einen größeren Penis

Die Stretch-Übung ist auch sehr weit verbreitet und kann zur Penisverlängerung genutzt werden. Ich hab sie auch regelmäßig angewendet, wobei sie nicht im Zentrum meines Trainingsplans stand. Dennoch eine gute Übung und zählt mit zu den Grundelementen.

Ziel der Übung ist es, das Halteband (Ligamentum suspensorium penis) des Penis zu dehnen. Ebenfalls gedehnt werden dabei die Schwellkörper (Corpora cavernosa penis und Corpus spongiosum penis) und das Gewebe. Im Gewebe entstehen dadurch kleine Mikrorisse – keine Panik, das klingt schlimmer als es ist, man merkt davon nämlich nichts. Dort bildet sich dann neues Gewebe und es kommt zur Penisvergrößerung.

Ablauf

OK Griff

Wichtig ist, dass du die Übung im schlaffen (nicht erigierten) Zustand durchführst, da es sonst zu Verletzungen kommen kann. Wie auch beim Jelqing nimmst du deine Hand und machst den OK-Griff (siehe Bild). Du setzt nun deine Hand jedoch nicht am Bauchansatz an, sondern ganz vorn vor der Eichel. Wenn du unbeschitten bist, solltest du deine Vorhaut vorher zurückziehen. Nun streckst du deine Hand vom Körper weg und ziehst an deinem Penis. Wichtig ist, dass du nicht zu stark am Penis ziehst – wie immer gilt: wenn es weh tut, hör einfach auf. Du solltest auch nicht die Blutzirkulation komplett unterbrechen und den Penis zu fest anpacken und zu lange ziehen, denn das bringt ebenfalls nichts.

Wenn du die Übungen ein paar mal durchgeführt und Routine gewonnen hast, kannst du sie auch noch etwas abwandeln. Zieh den Penis zum Beispiel mal nach oben, nach unten, rechts und links. Jeweils immer nur ein paar Sekunden halten. Oder nimm den Penis an der Eichel und drehe ihn mal um 180 Grad, mal um 360 Grad (so als würdest du ein nasses Handtuch auswringen). Diese Variante nennt sich „Bundled Stretch“.

Ganz wichtig

Das gilt eigentlich für jede Übung, ich möchte es an der Stelle jedoch auch noch einmal erwähnt haben: Arbeite dich langsam vor und versuche nicht zu schnell große Erfolge zu erzielen – das klappt eh nicht. Erst aufwärmen und dann gerade am Anfang erstmal ausprobieren und langsame Stretch-Übungen durchführen. Du wirst mit der Zeit merken, wo und wann du an deine Grenzen kommst. Diese Grenze wird sich im Laufe der Zeit immer weiter verschieben und du wirst nach wenigen Wochen sicher auch erste Erfolge ernten können. Der Weg bis dahin sollte jedoch langsam und konstant sein.

Es gibt auch hierfür Aperaturen im Internet zu kaufen (siehe Bild), jedoch halte ich soetwas für Quatsch. Man kann das alles selbst besser und kontrollierter durchführen, wenn man auf solche Geräte verzichtet.

penis-stretch

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.