Beratungsstelle und Tipps für Problemleidende

Penis Pillen – eine Warnung von mir!

Gleich zu Beginn der Hinweis: Ich rate definitiv von Penis Pillen ab, da das Risiko von Schäden viel zu hoch ist! Wer das anders sieht, sollte sich diesen Artikel dazu durchlesen.

Der Markt der Penis Pillen ist riesig groß und es gibt im Internet hunderte Anbieter, die ihre Pillen aus aller Welt verschicken. Ich selbst hab ganz sicher schon über 500 Euro für solche Pillen ausgegeben und wirklich sehr viel getestet – alles zu meiner Anfangszeit. Unterm Strich hat keine einzige dieser Pillen geholfen und von einigen hatte ich tatsächlich unschöne Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Taubheit, trockene Schleimhäute, Dauererektionen und Übelkeit. Man weiß am Ende eben nie, was in den Medikamenten steckt. Die Vertriebswege sind in der Regel äußerst dubios und funktionieren fast ausschließlich über das Internet – Lieferung erfolgt aus dem Ausland. Frag dich mal, wieso du solche Präparate nicht in der Apotheke oder vom Arzt verschrieben bekommen kannst. Ganz einfach: Weil sie nicht funktionieren. Einige Medikamente machen jedoch tatsächlich etwas – sie regulieren den Blutfluss und es kann dabei zu stärkeren Erektionen führen. Das ändert jedoch nichts aus der Penisgröße.

Penis Pillen können gefährlich sein

Was kann im besten Fall passieren?

Wenn du die Penis Pillen zu dir nimmst, kannst du froh sein, wenn es sich um ein umetikettiertes Nahrungsergänzungsmittel (z.B. Vitamine) handelt. Dann wird dir nichts passieren. Nochmal: Eine Penisvergrößerung wird durch Pillen nicht einsetzen. Deswegen können wir auf der Positiv-Seite nichts weiter vermerken.

Was kann im schlechtesten Fall passieren?

Im schlimmsten Fall wurden die Pillen unter richtig schlechten Bedingungen hergestellt, sind verunreinigt oder enthalten Inhaltsstoffe, gegen die du allergisch bist, die du nicht verträgst und/oder die aus wichtigen Gründen nicht zugelassen sind. Auch Spuren von Rattengift wurden schon in solchen Pillen gefunden.

Aber die Studien…

Ich weiß, die meisten Anbieter werben mit netten Bildchen seriöser Ärzte, Studien, die den Erfolg belegen und gern auch Kundenmeinungen. Meinst du ernsthaft, ein Kunde würde sein Bild auf einer solchen Internetseite veröffentlicht sehen wollen? Denkst du, dass es diese Ärzte wirklich gibt? Das sind meist einfach für wenige Euro eingekaufte Stockimages. Auch die Studien existieren meist nicht, oder stammen von einem Mitarbeiter der produzierenden Firma. Alles nur Fassade – ginge die Vergrößerung mit Pillen wirklich, wären die Präparate auch in der Apotheke erhältlich.

Mein Fazit

Ich hab es ganz am Anfang schonmal geschrieben: Lasst die Finger von den Wunderpillen. Sie kosten euch nur Geld, machen im schlimmsten Fall krank und haben keine positive Wirkung. Schaut euch lieber die Übungen an, die ihr auch hier findet. Dort verbratet ihr kein Geld, seid nicht abhängig und könnt jederzeit aufhören, wenn ihr nicht mehr wollt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.