Neue Erkenntnisse zur Durchschnittslänge

In den vergangenen Tagen hat eine Nachricht die Runde gemacht: Dr. med. Wolfgang Bühmann, Facharzt für Urologie und Andrologie und gleichzeitig Pressesprecher des Berufsverbandes der Deutschen Urologen e.V. hat sich zur durchschnittlichen Penisgröße geäußert. Das Thema ist natürlich hochrelevant für mich, daher möchte ich hier einmal wiedergeben, was er gesagt hat.

Darum denken wir alle, er wäre zu klein

Laut Dr. Bühmann glaubt so ziemlich jeder Mann, er habe einen zu kleinen Penis (ich denke das stimmt wohl). Das kommt vor allem daher, dass die Bilder die im Internet kursieren ein völlig anderes Bild auf den Penis der Männer werden und man permanent denken muss, man sei unterdurchschnittlich bestückt. Diese Bilder seien häufig fotomontiert und übertrieben (ich denke zusätzlich, dass die Auswahl der Bilder im Internet einfach einseitig ist).

Jetzt wird Maß angelegt

Kommen wir mal zu den Maßen: Laut ihm liegen die Durchschnittswerte bei 9,4 Zentimeter (unerigiert) und 13,5 Zentimeter im erigierten Zustand. Gemessen wird an der Peniswurzel, wo der Penis am Bauch ansetzt, bis zur Eichelspitze. Das Lineal ist übrigens an der Oberseite anzusetzen.

Ganz wichtig: Es handelt sich dabei um Durchschnittswerte! Da es genug Leute mit einem Penis von 16 Zentimeter gibt, gibt es auch ebenso viele mit einem Penis, der „nur“ 11 Zentimeter lang ist. Macht euch das bewusst und ihr werdet schnell merken, dass Zahlen nicht alles sind. Auch mit einem kleinen Penis kann man eine Frau wunderbar befriedigen!

Bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Sternen - Insgesamt 1 Bewertungen
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.