Beratungsstelle und Tipps für Problemleidende

Jelqing Tipps für einen größeren Penis

Jelqing ist eine sehr bekannte und ausgesprochen wirkungsvolle Übung, welche aber eine absolut akkurate Ausführung der einzelnen Übungen voraussetzt. Sie wirkt sich unmittelbar auf die Länge deines Penis aus, daher sollte sie mit vollem Einsatz verfolgt und durchgeführt werden.

Jelqing ist eine Technik, welche auch als „Melken“ bekannt ist. Diese Formulierung trifft im Groben auch die Art des Trainings, denn hier geht es überwiegend darum, Ihren Penis durch verschiedene Dehnungsübungen zu verlängern. Tatsächlich ist das Verlängern einzelner Körperglieder (vor allem des Penis) durch Dehnung schon seit Urzeiten bekannt. Mit Sicherheit hast du schon einmal in Dokumentationen von afrikanischen Stämmen gehört, welche sich beispielsweise ihre Unterlippe dehnen, bis sie eine handtellergroße Platte darin tragen können. Andere Stämme verlängern durch permanente Dehnung ihren Hals oder tragen faustgroße Ringe in den Ohren (letzteres begegnet einem zuweilen auch in der Heimat). Und natürlich finden sich auch diverse Stämme, bei denen es Usus ist, den Penis mittels Dehnung massiv zu verlängern, in Afrika, in Australien und auch in Südamerika. All das zeigt, dass diese Technik funktioniert.

Da ich sowohl bei meinem eigenen Training, als auch bei meinen Recherchen sehr viele Kontakte zu Menschen mit dem gleichen Ziel knüpfen konnte, bin ich auch mehrfach Zeuge von Erfolgen geworden, welche sogar meine eigenen deutlich übertroffen haben. Mir ist ein junger Mann bekannt, der seinen Penis durch den Einsatz der Muskelaufbau- und der Jelqingtechniken, welche ich hier aufführe, um über fünf Zentimeter verlängern konnte, bei einem Umfangszuwachs von mehr als sieben Millimetern. Und das bei einer Trainingszeit von gerade mal 15 Wochen. Das zeichnet ein deutliches Bild von den Möglichkeiten, die das Jeqing bietet.

Was macht das Jelqing so effektiv?

Das Ziel des Jelqings besteht darin, immer mehr Blut durch die Blutgefäße und die Kapillaren deines Penis zu pressen, wodurch die Zellen immer mehr Volumen erhalten und das Gewebe dehnbarer wird. Schon nach einigen Wochen intensiven Trainings wirst du eine merkliche Steigerung deiner Penisgröße feststellen. Die entscheidende Rolle spielt dabei die Menge an Blut, welche dein Penis aufnehmen kann. Diese wird durch das Training kontinuierlich gesteigert, wodurch sich das umliegende Gewebe natürlich anpassen muss. Durch dieses Wechselspiel zwischen Blutaufnahmefähigkeit und Gewebeanpassung in Kombination mit dem erlernten Muskelaufbautraining erreichst du nach und nach dein Ziel von einem größeren Penis.

Das Fantastische an dieser Technik ist ihr dauerhafter Zustand. Wenn dein Penis einmal die Größe erreicht, mit der du zufrieden bist, dann bleibt dieser Zustand auch erhalten. Du hast keine Rückbildung zu befürchten, wenn du das Jelqing nach Erreichen deines Ziels einstellst. Idealerweise führst du zusätzlich ein PC-Muskeltraining durch, um jederzeit das ideale Standvermögen und die absolute Kontrolle über deine Erektionen zu haben.

OK Griff beim Jelqing
OK Griff beim Jelqing

Deshalb verlängert Jelqing den Penis

Durch diese Übung wächst der Penis natürlich nicht, sondern es wird das Gewebe gedehnt. Auch die Penisbänder, mit denen der Penis an den Beckenknochen aufgehängt ist, lassen sich damit dehnen – dadurch gewinnt der Penis an Länge. Wer konsequent trainiert und auch Pausentage einlegt, wird nach einigen Monaten eine Veränderung feststellen können. Realistisch sind etwa 2-3 Zentimeter Längenzuwachs.

Gibt es Risiken bei dieser Technik?

Bei den Jelqing Techniken, welche ich dir hier vorstelle, brauchst keinerlei Bedenken bezüglich gesundheitlicher Risiken zu haben. Die Übungen sind allesamt vollkommen unbedenklich, sofern du dich genau an die Vorgaben hältst. Versuche daher möglichst erst nach einiger Zeit eigene Übungen zu entwickeln, wenn du die von mir vorgestellten Übungen vollständig innehast und verstehst. Ausgehend von den Basisübungen entwickeln viele Nutzer im Laufe der Zeit ihre eigenen Jelqing Techniken und Varianten. Doch jetzt wollen wir uns zunächst einmal den gängigen Grundübungen widmen.

Das Jelqing splittet sich in zwei Varianten auf: Das trockene und das feuchte Jelqing. Alle Jelqing-Variationen, die es gibt, basieren auf diesen beiden Varianten. Für das feuchte Jelqing benötigst du ein wirklich hervorragendes Gleitgel, welches du absolut gut verträgst. Je besser das Gleitmittel und dessen Verträglichkeit ist, desto besser verläuft auch das feuchte Jelqing.

Wichtig für Anfänger

  • An die Aufwärm-Übungen denken
  • Übung zu Beginn am besten im Stehen oder auf dem Rücken liegend durchführen
  • Nur im halb-erigierten Zustand jelqen
  • Langsam anfangen: Zu Beginn den Penis erst ein paar Mal vorsichtig in die Länge ziehen
  • Als Anfänger die Übung nur wenige Minuten durchführen und Schritt für Schritt über Wochen die Dauer steigern

Das feuchte Jelqing

Wir beginnen zunächst mit dem feuchten Jelqing. Starte zunächst wieder mit den Aufwärmübungen. Das ist beim Jelqing sehr wichtig um das Gewebe möglichst flexibel und geschmeidig zu machen. Trage das Gleitmittel deiner Wahl auf und sorge auch während der Übung immer dafür, dass dein Penis ausreichend geschmiert ist. Das fördert den Blutfluss und sorgt für eine angenehme Beanspruchung der Muskelzellen in deinem Penis, so dass der gesamte Verlauf der Übungen nicht zu einer unerträglichen Belastung wird. Letzten Endes soll es ja auch Spaß machen.

Solltest du also bei der Durchführung der Übung das Gefühl haben, dass dein Penis zu trocken wird, unterbreche bitte die Übung und trage noch etwas von deinem Gleitmittel auf. Nimm die Übung erst wieder auf, wenn dein Penis wieder optimal geschmiert ist. Die Übung selbst verläuft wie folgt:

Mache mit der linken Hand ein OK-Zeichen, indem du mit dem Daumen und dem Zeigefinger einen Kreis bildest, während du die restlichen Finger spreizt. Greife so deinen Penis so dicht am Körper wie möglich, die Handinnenfläche zeigt dabei nach außen. Dein Penis sollte bei dieser Übung halb erigiert sein. Nun ziehe mit kräftigem Druck deinen Zeigefinger und deinen Daumen von deinem Körper weg in Richtung Eichelspitze. Sobald die Finger deiner linken Hand die Eichel erreichen, greifst du deinen Penis mit der rechten Hand. Nutze dabei erneut den OK-Griff mit der Handfläche nach außen. Wiederhole den Zug mit der rechten Hand und greife beim Erreichen der Eichel wieder mit der linken Hand zu. Diesen Ablauf wiederholst du nun kontinuierlich.

Achte bei dieser Übung bitte darauf, dass sich dein Penis permanent in einem halbsteifen Zustand befindet (niemals komplett steif!) und dass es jederzeit feucht genug ist, um die Finger problemlos darüber gleiten zu lassen. Führe die Übung in verschiedene Richtungen aus um den Effekt zu optimieren.

Diese Übung solltest du etwa fünf Minuten lang praktizieren, wobei diese Zeitangabe keine feste Größe darstellt. Natürlich kannst du diese Technik auch über einen längeren Zeitraum durchführen, die fünf Minuten sollten aber möglichst nicht unterschritten werden. Dieses Training solltest du etwa vier bis fünf Mal pro Tag durchführen.

Hier die Übung nochmals im Ganzen:

1. Trage dein Gleitmittel auf, nachdem du deinen Penis aufgewärmt hast.
2. Greife deinen Penis mit dem OK-Griff der linken Hand so dicht am Körper wie möglich, halte dabei die Handflächen nach außen.
3. Ziehe den Griff unter Druck nach vorne zur Eichel weg.
4. Erreicht die linke Hand die Eichel, greifst du den Penis mit dem OK-Griff der rechten Hand. Halte erneut die Handflächen nach außen.
5. Ziehe den Griff abermals unter Druck nach vorne zur Eichel weg.
6. Erreicht die rechte Hand die Eichel, greifst du wieder mit der linken Hand zu.
7. Wiederhole diese Übung mindestens fünf Minuten lang.
Hinweis: Halte deinen Penis während der Übung immer feucht und in einem halbsteifen Zustand.

Achte bitte darauf, dass es während der Übung nicht zu einer Hautreizung kommt und dass du keine Schmerzen hast. Es bringt nichts, wenn du deinen Penis überbeanspruchst, um schnellere Ergebnisse zu erzielen. Das Gegenteil wird der Fall sein, wenn deine Haut schmerzt. Solltest du während der Übung eine Erektion bekommen, dann unterbreche bitte das Training, bis dein Penis wieder auf einen halbsteifen Zustand abschwillt, bevor du es fortsetzt. Ein kleiner Tipp von mir: Das Denken an eine sehr negative Sache (offene Rechnungen, Stress mit dem Chef) während des Trainings helfen dir dabei, eine Vollerektion zu vermeiden 😉

Versuche im Verlauf der Übung einen gleichmäßigen Rhythmus zu finden. Oft hilft es dabei eine Melodie zu summen oder etwas Musik zu hören. Sollte dir die Stellung der Hände im Laufe der Übung zu unbequem werden, kannst du diese auch andersherum (also mit den Handflächen zum Körper) durchführen. Allerdings sollte die Variante mit den nach außen gekehrten Handflächen bevorzugt werden.
Es liegt in der Natur der Übung, dass du irgendwann das Bedürfnis eines Samenergusses verspürst. Wiederstehe diesem Drang unbedingt und kontrolliere deinen Trieb. Das wirkt sich positiv auf die Übung aus und hilft dir massiv, dich auch beim richtigen Geschlechtsakt zu beherrschen.

Als Mann ist man in den meisten Fällen dahingehend erzogen, nicht auf jedes Wehwehchen zu reagieren. Sollte es aber zu Schmerzen in deinem Penis kommen, welche wirklich massiv sind, dann solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Dein Penis ist sehr belastbar und es bedarf schon einiges um deinem Penis wirklich heftige Schmerzen zuzufügen. Daher solltest du es unbedingt ernst nehmen, wenn dein Penis richtig schmerzt. Leichtere Schmerzen wie beispielsweise ein leichtes Ziehen sind hingegen vollkommen normal und zeigen, dass das Training wirkt.

Das trockene Jelqing

Damit sind wir auch schon bei der zweiten Variante des Jelqings angekommen. Viele Nutzer empfinden das trockene Jelqing als die angenehmere Variante, doch das ist eine Frage der persönlichen Vorliebe. In Sachen Effektivität konnte ich im Laufe meines Trainings keinen Unterschied zwischen den Trainingsvarianten feststellen, die Wirkung war bei beiden Möglichkeiten gleichermaßen hervorragend. Wichtig ist vor allem, dass du beide Techniken abwechselnd anwendest um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Der Vorteil, den du beim trockenen Jelqing hast ist die flexible Einsatzmöglichkeit. Du kannst bei jeder passenden Gelegenheit eine Trainingssession einlegen. Außerdem profitierst du von dem Umstand, dass du dich nach dem Training nicht erst wieder Waschen oder Duschen musst, was dir einen weiteren Freiraum für Zwischenübungen verschafft.

Auch bei den trockenen Übungen ist es ausgesprochen wichtig, deine Muskulatur und das Gewebe im Genitalbereich zunächst auf Betriebstemperatur zu bringen und für eine optimale Blutzirkulation zu sorgen. Deshalb auch hier: Aufwärmen ist Pflicht! Danach bringst du deinen Penis wieder in einen halberigierten Zustand, so wie du das schon beim feuchten Jelqing kennengelernt hast. Ist das der Fall, dann bist du startbereit. Du beginnst dabei wieder mit dem OK-Griff, dieses Mal jedoch fängst du mit der rechten Hand an. Der Ablauf der Übung ist dann folgendermaßen:

Greife deinen Penis mit der rechten Hand so dicht wie möglich am Körper, die Handfläche sollte dabei nach außen vom Körper weg zeigen. Nun führst du mit mäßigem Druck eine Melkbewegung nach vorne zur Eichel hin durch. Achte dabei bitte darauf, dass der Griff einen spürbaren Druck ausübt, er sollte aber nicht zu kräftig sein (um Verletzungen zu vermeiden). Besonders musst du auf die Reibung achten, du solltest dir bei dieser Übung auf keinen Fall die Haut wundscheuern, daher lockere den Griff ein wenig wenn du eine starke Spannung auf der Haut spürst.
Beim trockenen Jelqing ist der Bewegungsablauf etwas langsamer als bei der vorherigen Übung, die Melkbewegung sollte etwa zwei bis drei Sekunden andauern. Ist deine Hand an der Eichel angekommen, dann löse den Griff und fang wieder am Ansatz an. Dieses Vorgehen wiederholst du etwa fünf bis acht Minuten lang, bevor du mit der Cool Down Phase beginnst.

Versuche die Melkbewegung bei jedem Zug in eine andere Richtung durchzuführen. Dabei kann es sehr förderlich für die Wirkung sein, wenn du die Übung im Stehen durchführst und dabei ein Bein auf einen Stuhl stellst. So kannst du deinen Penis auch von hinten greifen und hast mehrere weitere Richtungen zu Verfügung. Je höher die Bewegungsvielfalt bei dieser Übung ausfällt, desto effektiver kann das Training wirken.

Achte während der Übung immer darauf, dass dein Penis in einem halbsteifen Zustand bleibt und vermeide unbedingt eine Ejakulation. Sollte dein Penis im Laufe der Übung zu hart erigieren, unterbrichst du die Übung und fährst erst wieder fort, wenn sich die Schwellung gelegt hat. Das wird dir besonders zu Beginn häufiger passieren. Je öfter du das Training aber absolvierst, desto leichter wird es dir fallen, die Kontrolle über die Stärke der Erektion zu behalten. Diese Kontrolle wird dir bei späteren Gelegenheiten mit deiner Partnerin noch sehr zu Gute kommen.

Das Training nochmals in der Übersicht:

1. Wärme deinen Penis wie gewohnt auf.
2. Greife den Penis dicht am Körper mit dem nach außen gekehrten OK-Griff und führe unter mäßigem Druck eine zwei bis drei Sekunden dauernde Melkbewegung zur Eichel hin durch.
3. Löse den Griff und starte erneut mit dem OK-Griff dicht am Körper.
4. Führe diesen Bewegungsablauf etwa fünf bis acht Minuten lang durch.
5. Führe jede Melkbewegung in eine andere Richtung aus, achte dabei auf eine möglichst große Bewegungsvielfalt.
6. Starte nach Abschluss der Übung umgehend mit dem Cool Down.

Was genau ist der Cool Down?

Das Abkühlen nach jeder Trainingseinheit, besonders beim trockenen Jelqing, ist ausgesprochen wichtig. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. So kann sich beispielsweise deine Haut von den Strapazen erholen, was zur Vermeidung von Irritationen der Haut beiträgt. Zudem verstärkt der richtige Cool Down die Wirkung einzelner Übungen enorm.

Um dir das teilweise sehr anstrengende Training so angenehm wie möglich zu gestalten, solltest du dich immer an die Cool Down Phasen halten. Es kommt dem Erfolg deiner Übungen sehr zu Gute.

So funktioniert der Cool Down

Ich zeige dir hier nun einige Möglichkeiten eines sanften Cool Downs. Dabei ist zu beachten, dass der Begriff „Abkühlen“ hier nichts mit der Temperatur zu tun hat. Vielmehr handelt es sich um einige Übungen und Prozeduren, die der Lockerung und Entspannung der beanspruchten Muskeln und des strapazierten Gewebes dienen. Vergleichbare Lockerungs- und Entspannungsübungen findest du auch in fast jeder anderen körperbetonten Sportart, jeweils gezielt auf die beanspruchte Körperregion konzipiert.

Solltest du nun zu den Menschen gehören, die davon überzeugt sind, keine Lockerungsübungen nötig zu haben, lass mich dir folgendes nahelegen: Wie du selbst von Zeit zu Zeit bei anstrengenden Tätigkeiten erschöpft bist und deine Erholungsphasen brauchst, so benötigt auch dein Penis seine Ruhepausen mit der entsprechenden Pflegebehandlung. Denn die Übungen, die du praktizierst, sind genauso wie intensiver Sex eine ausgesprochene Stressphase für den Penis. Und ebenso wie du selbst bei zu geringen Erholungszeiten irgendwann körperlichen Schaden nimmst, kann auch dein Penis darunter leiden, wenn du ihm diese Entspannungs- und Lockerungsübungen verwehrst. Der Cool Down ist ebenso wichtig für eine optimale Wirkung der Übungen wie die anfänglichen Aufwärmphasen. Ein Vernachlässigen dieser wichtigen Punkte schmälert den Erfolg der Penisvergrößerung und kann dieser sogar entgegenwirken. Daher hier meine Bitte: Nimm die Aufwärm- und Abkühlphasen immer genauso ernst, wie das Training und die Übungen selbst. Nur so ist ein absoluter Erfolg garantiert.

Die 3 Phasen des Cool Downs

  1. Warte bis dein Penis nach der Übung vollständig erschlafft ist. Dann nimm ihn in deine vorgewärmten Hände (beispielsweise indem du die Hände in ein warmes Wasserbad hältst) und massiere ihn drei bis fünf Minuten lang sanft. Dabei darf er nicht erigiert sein um die bestmögliche Blutzirkulation zu gewährleisten.
  2. Nimm nach der Übung eine warme Dusche und dusche ihn gründlich mit warmem, jedoch nicht heißem Wasser ab. Alternativ kannst du deinen Penis auch in ein vorgewärmtes Tuch wickeln und ihn so einige Minuten ruhen lassen. Wichtig ist dabei dass das Tuch angenehm warm und nicht heiß ist.
  3. Besonders wirkungsvoll ist ein warmes Wasserbad, welches du mit einem sanften Pflege Öl versehen hast. Dabei kann es sich um ein ganz normales Bad in der Badewanne handeln, du kannst aber auch eine Schlüssel mit warmen Wasser füllen und deinen Penis für einige Minuten darin eintauchen. Auch hier ist wieder die Temperatur der wichtigste Faktor. Das Wasser sollte angenehm warm, jedoch keinesfalls zu warm oder heiß sein.

Für Fortgeschrittene: Das Jelqing-Fingerspiel

Das Jelqing-Fingerspiel klingt zunächst harmlos und ist auch sehr einfach durchzuführen. Dennoch ist die Wirkung überraschend intensiv. Es ist wirklich wie im echten Leben: Oftmals sind es die einfachsten Dinge, welche die effektivste Wirkung zeigen. Der Ablauf ist wie folgt:

1. Dein Penis sollte hierzu zu etwa 1/3 erigiert sein.
2. Greife deinen Penis mit dem OK-Griff, nutze aber alle Finger um den Penis zu greifen. Greife so dicht am Körper wie möglich, übe dabei einen festen Druck aus.
3. Führe nun 6 langsame Jelqing-Züge von je 5 Sekunden Dauer durch, dabei bleibt es dir überlassen ob du diese trocken oder feucht durchführst.
4. Nun löst du den kleinen Finger und führst 6 weitere Jelqing-Züge von je 5 Sekunden Dauer durch.
5. Löse zusätzlich den Ringfinger und wiederhole die Jelqing-Züge.
6. Die letzten 6 Jelqing-Züge von 5 Sekunden Dauer machst du nur mit dem OK-Griff mit Daumen und Zeigefinger.
7. Achte immer darauf, dass du einen erheblichen Druck auf Ihren Penis ausübst während du das Jelqing ausführst. Beim feuchten Jelqing bitte auch auf genügend Gleitmittel achten.

Und das ist schon alles! Ein sehr einfaches Workout mit großer Wirkung, wenn du es regelmäßig durchführst. Diese Übung führst du am besten in Kombination mit den anderen Jelqing Workouts durch. Nochmals zur Erklärung: Hier sind nicht die Intensität oder die Häufigkeit der Übungen ausschlaggebend, es zählt allein die konstante Regelmäßigkeit der Durchführung. Nur so kann sich dein Penis auf die veränderte Beanspruchung einstellen und sich langsam anpassen.

Noch eine Technik: Das Vulkan-Jelqing

Diese Übung hat nichts mit den Feuer speienden Vulkanen zu tun, vielmehr basiert der Name auf der Begrüßung der Vulkanier, bei welcher der Mittel- und der Ringfinger gespreizt werden. Genau diese Griffform wird nun auch bei der nächsten Übung verwendet. Diese Variante des Jelqings wirkt ausgesprochen intensiv und stellt eine tolle Abwechslung dar. Sie ist sehr gut als Ergänzung oder als Ersatz für die bisherigen Jelqing Übungen dar. Du kannst die Technik dabei trocken oder auch feucht durchführen.

1. Strecke deine flache Hand aus und spreize den Ringfinger vom Mittelfinger. Greife nun deinen Penis von oben so dicht wie möglich am Körper, die Handflächen zeigen dabei zum Körper. Dein Penis, welcher zur Hälfte erigiert sein sollte, befindet sich nun zwischen dem Mittel- und dem Ringfinger.
2. Nun bewegst du deine Hand nach oben zum Bauch hin, dabei lässt du deine Hand um 90° bis 180° Grad rotieren. Übe genug Druck aus, sodass dein Penis nicht zwischen den Fingern herausrutschen kann. Führe so einen langsamen Jelq bis zur Eichel durch.
3. Sind deine Finger an der Eichel angekommen, greifst du erneut mit dem Vulkan-Griff der anderen Hand deinen Penis von oben dicht am Ansatz. Lasse dann mit der ersten Hand los.
4. Führe nun wieder die gleiche Bewegung nach oben bei gleichzeitiger Rotation der Hand durch, greife wieder mit dem Vulkan-Griff der ersten Hand zu wenn die zweite an der Eichel ankommt. Jeder Zug sollte dabei etwa 5 Sekunden dauern.
5. Achte bitte darauf, dass dein Penis während der Übung nicht zu sehr erigiert. Sollte dies der Fall sein, unterbreche die Übung und warte bis dein Penis abschwillt.
6. Wiederhole das Vulkan-Jelqing so oft, wie du es vom normalen Jelqing gewöhnt bist.

Dass das Jelqing das Grundelement des Trainings ist, habe ich dir ja schon eingehend erläutert. Der Vorteil dieser Variante besteht in der zusätzlichen Drehbewegung, durch welche die Haut etwas mehr gedehnt und so flexibler wird. Hast du mit dem Jelqing bis hierhin schon zufriedenstellende Erfolge erzielt, wird dir diese Übung nochmals einen ordentlichen Schub verleihen.

Jelqing-FAQ – Häufig gestellte Fragen

Sofern Schmerzen auftreten, solltest du in jedem Fall pausieren und abwarten, bis die Schmerzen abgeklungen sind. In keinem Fall die Übung fortführen. Taste dich langsam an das Ziel heran!

Zum Jelqen brauchst du einen halb-steifen Penis. Sofern er voll erigiert ist, macht die Übung absolut keinen Sinn und ist ineffektiv. Im Zweifel einfach ein paar Minuten warten. Ganz schlaff sollte er jedoch auch nicht sein – ein gewisser Blutfluss muss vorhanden sein.

Mein Rat: Probiert es gar nicht erst aus. Es kann sein, dass eine Ader platzt und im schlimmsten Fall kann dies zu vorübergehender oder anhaltender Impotenz führen. Jelqen im steifen Zustand ist gefährlich!

Generell kannst du jeden Tag Übungen zur Penisvergrößerung durchführen, allerdings sollte dein Trainingsplan ausgewogen sein. Beim Jelqing rate ich dazu, dies nur 3-4 Tage in der Woche durchzuführen und unbedingt Ruhetage einzuhalten.

Nur auf das Jelqing bezogen würde ich 4-5 Tage die Woche zu jeweils etwa 10 Minuten Training ansetzen. Pausentage sind wichtig – fast wichtiger als viele Trainingstage.

Unterstützung durch Penis Extender

Bei meiner eigenen Penisvergrößerung und auch bei den Recherchen sind mir zahllose Gerätschaften, Hilfsmittel, Mittelchen und Cremchen begegnet, welche einem das Blaue vom Himmel herunter versprechen in Bezug auf die Steigerung der Penisgröße und der Leistungsfähigkeit. Bitte entschuldige die Ausdrucksweise, doch fast alles davon ist erstunken und erlogen. Ganze Horden von Betrügern versuchen täglich, Leidgeplagten wie dir oder mir einfach mit haarsträubenden Fake-Produkten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Doch wie du siehst, ich habe tatsächlich „fast alle“ geschrieben, denn ich habe in der Tat ein Produkt gefunden, dass dich bei deiner natürlichen Penisvergrößerung sehr gut unterstützen kann. Ich habe es getestet und es ist wirklich ein interessantes Produkt, welches es wirklich Wert ist, näher in Betracht gezogen zu werden. Dabei handelt es sich um PHALLOSAN® forte, einem mechanischen System (Penis Extender), welches sich auch die Dehnbarkeit der Haut zu Nutze macht. Anders als beispielsweise eine Penispumpe, welche deinen Penis nur zeitlich begrenzt vergrößert indem es Ihren Penis durch ein Vakuum mit Blut aufbläht, übt das PHALLOSAN® forte einen kontinuierlichen Zug auf deinen Penis aus, durch welchen er permanent in die Länge gezogen wird. Dabei ist die Vorrichtung so geschickt konstruiert, dass du sie unauffällig unter deiner normalen Kleidung tragen kannst. Natürlich muss die Hose etwas weiter sein, mit einer engen Jeans geht das nicht.

Es wird eine Glocke über die Eichel gelegt und mit einer Manschette fixiert. Anschließend wird die Vorrichtung in eine Art Streckvorrichtung gespannt, durch welche der unablässige, doch sanfte Zug auf den Penis ausgeübt wird. Die Wirksamkeit dieser Technik wurde mir von einigen Nutzern bestätigt und auch schon 2004 in einer medizinischen Studie nachgewiesen. Ich möchte betonen, dass du dieses Gerät nicht zwingend benötigst um deinen Traumpenis zu erreichen, dafür sorgt schon unser Training in perfekter Manier. Doch zur Unterstützung und Beschleunigung des Prozesses kann ich es ohne Umschweife empfehlen. Vor allem als zusätzliche Dehnübung in Zeiten, in denen du regulär keine Dehnübungen durchführen kannst, beispielsweise in der Arbeit oder während des Schlafens ist dieses Gerät eine gewaltige Unterstützung. Auch zur Begradigung bei einer Penisverkrümmung ist PHALLOSAN® forte hervorragend geeignet.

Ausgeliefert wird PHALLOSAN® forte mit einer Vollausstattung, so dass du nach dem Erhalt direkt loslegen kannst. Die Ausstattung berücksichtigt dabei die verschiedenen Größen beim Penis und der Eichel auf hervorragende Weise, es ich für nahezu jede Penis- und Eichelgröße das passende Zubehör dabei. Ich kann PHALLOSAN® forte nur wärmstens als Unterstützung für Ihre Penisvergrößerung empfehlen.

2 Kommentare
  1. Raul sagt

    Vielen Dank für die ganzen Infos! Ich bin schon seit 4 Monaten beim Jelqing dabei und kann Erfolge vermelden 🙂 Ganze 2cm Zuwachs!!! Einfach nur jeden Abend jelqen, mehr nicht!

  2. Rainer sagt

    Sehr guter Artikel! Ich mach mich dann mal an die Arbeit 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.