DLD Blaster Übung für einen größeren Penis

DLD steht für „DoubleLongDaddy“ und das ist der Nickname desjenigen, der diese Übung erfunden hat. Sie kombiniert die Stretch-Übung mit der Kegel-Übung – du solltest dir vorher also beide Artikel dazu genau durchlesen, damit du weißt, wie die Übungen funktionieren. Mein Tipp: Fang mit den beiden Einzelübungen an, bis du routiniert bist und den Schritt zum DLD Blaster gehen kannst.

Ablauf

Führe zunächst die Stretch-Übung durch und ziehe dabei deinen Penis an der Eichel nach oben Richtung Kinn. Während des Stretchens führst du die Kegel-Übung etwa 100x durch. Dadurch wird zusätzlich Blut in die Eichel gepumpt, sie wird praller und du kannst sie einfacher umfassen. Danach spannst du den PC-Muskel für etwa 20 Sekunden an – den Stretch hältst du dabei immernoch aufrecht. Dies war die Vorbereitung – nun folgt die eigentliche Übung.

Im Anschluss stretchst du deinen Penis nach vorn und spannst den PC-Muskel für 5 Sekunden an. Danach folgt ein 5-sekündiger Reverse Kegel (als würdest du versuchen, den Urinstrahl aus dir herauszupressen). Diesen Kombination von Kegel und Reverse Kegel führst du nun 50x durch. Zum Abschluss noch einmal 1 Minute Kegeln und 1 Minute Reverse Kegeln und schon ist die Übung fertig!

Zusatzinfos zur Übung

Damit du auch den Hintergrund der Übung kennst, hier einige zusätzliche Informationen: Durch die 100 Wiederholungen der PC-Übung zu Beginn ermüdet die Beckenbodenmuskulatur. Dadurch erhöht sich der Zug auf den Penis. DoubleLongDaddy geht davon aus, dass ein zu starker PC-Muskel die Stretchübungen und den Längenzuwachs erschwert. Mit der PC-Übung zu Beginn wirkt er dem entgegen.

Meiner Meinung nach sollte man die Übung erst später anwenden, wenn man eh schon routiniert ist und die anderen Übungen keinen Zuwachs mehr bringen. Genau an diesem Punkt kann man mit dem DLD Blaster nochmal punkten und noch ein wenig mehr zulegen.

Bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 Sternen - Insgesamt 0 Bewertungen
Loading...