Beratungsstelle und Tipps für Problemleidende

Das Problem mit der Penisgröße…

Penis zu klein?

Herzlich willkommen auf meiner Infoseite zur Penisvergrößerung. Da du diese Seite besuchst, stellst du dir sicher die Frage, ob dein Penis wirklich groß genug ist. An der Stelle möchte ich nur eine Sache vorweg nehmen: Die sexuelle Leistungsfähigkeit des Mannes und die Befriedigung der Frau hängen aber nicht von der Penislänge ab! Die Nerven-Endungen, die im weiblichen Körper den sexuellen Reiz übertragen, liegen fast alle im vorderen Drittel der Scheide (etwa 7cm). Dass du dich vielleicht dennoch über die Möglichkeiten einer Penisvergrößerung informieren möchtest, ist vollkommen in Ordnung und nachvollziehbar. Ich hatte das Problem ebenfalls und mich dann monatelang intensiv belesen, was meine Möglichkeiten sind. Letztendlich hab ich es geschafft, auf die Größe Einfluss zu nehmen und mit einem völlig neuen Selbstbewusstsein durchs Leben zu gehen. Auf meiner Seite gehe ich auf die Methoden ein und zeige dir auch, wovon du definitiv die Finger lassen solltest.


Methoden zur Penisvergrößerung

MethodeWirkungRisikoNebenwirkungenKosten
Training / Übungen✔ ✔ ✔ ✔▲ ▲
Penis Extender✔ ✔ ✔▲ ▲ ▲✖ ✖€ € €
Pillen▲ ▲ ▲ ▲✖ ✖ ✖ ✖€ € € €
Operation✔ ✔ ✔ ✔ ✔▲ ▲ ▲ ▲ ▲✖ ✖ ✖€ € € € €

Methode 1) Natürliche Penisvergrößerung

Es gibt mehrere Übungen/Trainings, mit denen man die Errektionsfähigkeit, Durchblutung und die Größe nachhaltig beeinflussen kann. Diese Übungen sind auch mein absoluter Tipp, da sie funktionieren, nichts kosten und du das Tempo hier selbst in der Hand hast. Die Risiken sind sehr gering und praktisch Jeder kann diese Methode ausprobieren. Zu den beliebtesten Übungen gehört das Jelqing.

Ich selbst hab mit dieser Methode echt gute Erfolge erzielen können (+ 2,6cm). Wichtig ist aber, dass man nicht einfach hier und da mal ein paar Übungen durchführt, sondern einen guten „Trainingsplan“ nutzt. Das Ganze muss konsequent durchgeführt werden und es müssen die richtigen Übungen zur richtigen Zeit eingesetzt werden, ansonsten kann das Ganze auch nach hinten losgehen. Ich zeige dir hier die Basisübungen, mit denen du beginnen kannst.

Methode 2) Der Penis Extender

Penis Extender sind ein sehr beliebtes Hilfsmittel, deren Wirksamkeit allerdings nicht nachgewiesen ist. Durch monatelanges Tragen von Gummibändern und einer teleskopartigen Vorrichtung, wird die Bandaufhängung des Penis gedehnt. Damit soll der Schwellkörper weiter nach vorn gezogen werden. Ich hab davon auch 2 Modelle ausprobiert. Grundsätzlich kann das funktionieren, allerdings kann man schon bei der Auswahl der Geräte viele Fehler machen – ebenso bei der Handhabung. Ein weiterer Nachteil: Die Penisstrecker sind mit gut 200 – 400 Euro recht teuer in der Anschaffung.

Methode 3) Pillen zur Penisvergrößerung

Vor den Pillen kann man allgemein nur stark warnen: Es ist zum einen nicht nachgewiesen, dass sie überhaupt einen Nutzen haben. Im besten Fall enthalten sie keine gefährlichen Stoffe und es passiert nichts. Immerhin: Der Placebo-Effekt kann hier Wunder wirken, indem man ein gestärktes Selbstbewusstsein entwickelt. Im schlimmsten Fall enthalten diese Pillen jedoch auch gesundheitsschädliche Stoffe. Da viele Firmen, die diese Produkte vertreiben, keine zugelassenen Arzneimittel vertreiben, wurden deren Inhaltsstoffe meist auch nicht untersucht. Mein Rat: Lieber die Finger davon lassen.

Methode 4) Penisvergrößerung durch Operation

Die Schwellkörper des Penis liegen nur zum Teil selbst im Penis, ein Teil reicht direkt in den Körper hinein und ist mit einem Band am Beckenknochen befestigt. Dieses Band wird in einer Operation durchtrennt und die Schwellkörper können sich so vom Beckenknochen lösen. Sie können dann weiter nach außen in den Penis gelangen. Real kann man den Penis so um etwa 5cm verlängern. Die Operation dauert etwa 1 Stunde. Grundsätzlich ist hierbei anzumerken, dass nach der Operation nicht immer die Erektion so stabil aufrecht erhalten werden kann. Die Frage ist, ob man das Risiko wirklich auf sich nehmen möchte. Daneben kosten diese Operationen auch mehrere tausend Euro und fallen für viele Betroffene schon an der Stelle weg.

Das ist meine Empfehlung an dich

Wenn du unbedingt deinen Penis verlängern möchtest, dann versuch es zunächst mit der natürlichen Penisvergrößerung. Die Methode hat wirklich vielen Männern geholfen und wahrscheinlich geht es bei dir auch nur um wenige Zentimeter. Sollte dein Ziel bei einem deutlich größeren Zuwachs liegen, wirst du jedoch um eine Operation nicht herumkommen. Überleg dir jedoch gut, ob du das Risiko wirklich eingehen möchtest.


Welche Penisgröße ist normal?

Würde es nach dem Willen von Männern gehen, dann würden wir alle mit einem 20cm langen und 5cm dicken Penis herumlaufen! Doch das ist zum einen Wunschdenken, zum anderen ist es auch vollkommen übertrieben. Denn mit einem Penis dieser Größe würden wir den meisten Partnerinnen Unbehagen und Schmerzen bereiten, statt Lust und Vergnügen. Die Natur hat für uns Männer eine bestimmte Penisgröße vorgesehen und die weibliche Vagina passend zu dieser Größe geschaffen. Doch was ist eigentlich eine normale Penisgröße?

Tatsächlich variiert der Durchschnittspenis weltweit, je nach Region. Im Asiatischen Raum, in welchem die Menschen generell etwas kleiner ausfallen, ist auch die durchschnittliche Penisgröße etwas geringer als beispielsweise im europäischen Raum. Ein Afrikaner dagegen ist oftmals erheblich kräftiger gebaut, was seine Genitalien anbelangt. Leider lassen sich sehr viele Männer von den Penisgrößen, welche in Pornos zu sehen sind täuschen! Vertrauen Sie mir, wenn Sie sich einmal in einem Swinger Club oder am FKK-Strand umschauen, werden Sie schnell erkennen, dass Pornofilme absolut kein Vergleich zu Ihrer eigenen Penisgröße sind. Die Schauspieler werden ausschließlich aufgrund Ihrer Penisgröße gecastet und mit Medikamenten zu Höchstleistungen getrieben die fernab jeder Realität sind. Viele dieser Akteure nutzen Massagen und Techniken zur Leistungssteigerung, die sie auch hier in meinem Training antreffen werden.

Kleiner Penis? So sieht der Durchschnitt aus
Vergleich der durchschnittlichen Penisgrößen in Europa

In Europa liegt die Penisgröße im nicht erigierten Zustand bei normaler Zimmertemperatur bei ca. 7,3 Zentimetern. Ist er erigiert, liegt der Durchschnitt in Europa bei ca. 15,4 Zentimetern. In Deutschland liegt der Durchschnitt bei 14,48cm. Wer also einen Penis mit einer Länge von 13 bis 17 Zentimetern hat, kann sich also vollkommen entspannt zurücklehnen. Denn das ist absolut im grünen Bereich und genügt vollkommen, um eine normale Frau zu befriedigen. In Asien liegt der Durchschnitt übrigens bei knapp unter 10cm – nur damit du auch das einmal als Referenzwert kennst.


Wann macht die Penisvergrößerung Sinn und wann nicht?

Eine Penisvergrößerung macht vor dem zwanzigsten Lebensjahr keinen Sinn, denn auch wenn ein junger Mann noch mit siebzehn oder achtzehn Jahren einen zu kleinen Penis hat, kann es durch die noch anhaltende Pubertät zu einem enormen Wachstumsschub kommen. Gerade gegen Ende der Pubertät „schießt“ der Heranwachsende meistens noch einmal in die Höhe und mit Ihm nehmen auch alle Körperpartien einen finalen Wachstumsschub wahr. Daher sollte eine Penisvergrößerung (wie auch jedes andere Eingreifen in das Körperwachstum) vor dem zwanzigsten Lebensjahr möglichst unterlassen werden. Ausgenommen hiervon sind natürlich Wachstumsstörungen, welche die Gesundheit des Betroffenen beeinträchtigen oder bei Zahnbehandlungen (Beispiel Zahnspange). Nach Vollendung des zwanzigsten Lebensjahres sind in der Regel keine Wachstumsschübe mehr zu erwarten, so dass Sie hier mit dem „Körpertuning“ beginnen können.

Ebenso sollte man nach dem Überschreiten der fünfzigsten Jahrgangsstufe auf eine Penisvergrößerung verzichten, weil der Körper die erforderlichen Gewebeerweiterungen dann nicht mehr produzieren kann. Der Effekt wäre daher gleich Null! Stattdessen kann die nachlassende Flexibilität der Haut zu schmerzhaften Spannungen und Hautirritationen führen. Durch das Training im Rahmen der natürlichen Penisvergrößerung wird die Haut oftmals sehr beansprucht. Das muss so sein, da sonst das ganze Training wirkungslos wäre. Im gehobeneren Alter kommt besonders die ohnehin empfindlichere Haut im Intimbereich mit dieser Belastung immer weniger zu Recht. Daher sollten Personen über fünfzig Jahren aus Rücksicht auf ihre Gesundheit auf die Penisvergrößerung verzichten.

Auch sollten Personen, die unter einer Penisverkrüppelung in Folge einer Krankheit oder eines Unfalls leiden, auf dieses Training verzichten. Die Erfolgswahrscheinlichkeit ist durch den Umstand, dass das vernarbte Gewebe nur minimalst dehnbar ist, ausgesprochen gering.

Unter den Menschen, mit welchen ich über das Thema eines zu kleinen Penis gesprochen habe, gehörten auch immer wieder Personen, die zusätzlich an einem starken Übergewicht leiden. Tatsächlich besteht hier ein ganz besonderer Zusammenhang, denn die meisten dieser Personen haben einen vollkommen normalen Penis. Allerdings ist dieser fest mit der Peniswurzel im Bauchraum verwachsen, er kann sich also nicht an die zunehmende Körperfülle des Übergewichtigen anpassen. Er wird sozusagen nach und nach vom Bauch verschluckt. Auch hier kann die natürliche Penisvergrößerung durch gezieltes Training helfen und dem Betroffenen zu einem größeren Penis verhelfen, allerdings würde es noch mehr Sinn machen, diese Trainingseinheiten in eine Gewichtsreduzierung zu investieren. So kommt der Penis bald wieder in seiner vollen Pracht zum Vorschein und der Betroffene hat zusätzlich auch noch eine bessere Kondition um diesen optimal einzusetzen. Man kann natürlich auch beides miteinander kombinieren.

Ideal ist meine Methode für Personen, die einfach von der Natur (in Form des Gen Codes) benachteiligt wurden und deren Penis daher nicht in der gewünschten Größe gewachsen ist. Diese Menschen haben die optimalsten Erfolgsaussichten beim Training. Und dies nicht nur zeitlich begrenzt, sondern dauerhaft. Dabei erfolgt die Penisvergrößerung sowohl in der Länge, als auch im Umfang. Das Ziel ist ein größerer und leistungsstärkerer Penis. Schauen Sie sich die Übungen an, die ich auf diesen Seiten vorstelle. Damit haben Sie schonmal die wichtigsten Basics für Ihr Training beisammen.


Der Einfluss der Ernährung auf die natürliche Penisvergrößerung

Es spielt immer eine große Rolle für Ihren Organismus, welche Lebensmittel Sie zu sich nehmen. Einige leckere Dinge schaden Ihrer Leistungsfähigkeit, andere sorgen für einen Energieschub. Du sollst nun nicht deine komplette Ernährung umstellen, aber es gibt einige Anpassungen, die dich bei deinem Training und der natürlichen Penisvergrößerung unterstützen können. Außerdem wirken sich diese Lebensmittel auf deine Potenz aus.

5 Lebensmittel, auf die du während des Trainings möglichst verzichten solltest

  • Extrem fettreiche Nahrung wie Schweinehaxen oder Buttercremetorte. Alle Lebensmittel, nach deren Genuss Sie das Bedürfnis haben, sich erst einmal eine Stunde hinzulegen, sind auch abträglich für deine Leistungsfähigkeit.
  • Generell sind viele verarbeitete Fleisch- und Wurstwaren wie Salami, Bratwürste, Dosenfleisch oder Fertigprodukte der Manneskraft eher abträglich.
  • Auch ein Übermaß an Zucker kann sich sehr negativ auf die sexuelle Leistungsfähigkeit des Mannes auswirken. Daher sollten Süßigkeiten und stark zuckerhaltige Produkte (Ketchup, Cola, Nutella, Kartoffelchips, Gummibärchen usw.) möglichst vermieden werden.
  • Größere Mengen Alkohol! Gegen das eine oder andere Bier ist nichts einzuwenden, allerdings ist schon nach dem zweiten Bier die Leistungsfähigkeit deutlich eingeschränkt. Dauerhafter Alkoholgenuss ist absolutes Gift für die Männlichkeit.
  • Entwässernde Lebensmitten wie beispielsweise Salatgurken. Während des Trainings ist ein ausgeglichener Wasserhaushalt im Organismus eine Grundvoraussetzung für den Erfolg. Daher bitte auf alle entwässernden Lebensmittel so gut es geht verzichten.

5 Lebensmittel welche deine Männlichkeit unterstützen

  • Spargel ist ein absolutes Aphrodisiakum, auch wenn das nur den wenigsten bekannt ist. Die darin enthaltenen Mineralstoffe und Vitamine, vor allem aber die Spurenelemente Zink und Molybdän, sorgen für eine gesteigerte Manneskraft.
  • Eier sorgen für einen ordentlichen Energieschub und verbessern unter anderem die Standhaftigkeit und die Qualität der Spermien. Doch Vorsicht, nie mehr als fünf bis sechs Eier pro Woche, sonst kehrt sich der Effekt durch das beinhaltete Cholesterin in das Gegenteil um.
  • Fisch ist sehr hilfreich, vor allem wenn dieser reich an Omega-3-Fettsäuren ist (beispielsweise Hering, Thunfisch und Lachs). Außerdem verschafft das enthaltene Eiweiß zusätzliche Energiereserven.
  • Grüner Tee ist ein altbekanntes Heilmittel gegen diverse Leiden. Schon vor tausend Jahren wussten bereits die Asiaten um die leistungssteigernde Wirkung des grünen Tees. Der Grund sind die zahlreich enthaltenen Spurenelemente und Vitamine in diesem besonderen Heißgetränk.
  • Erdbeeren sind auch ein toller Geheimtipp, besonders wenn Sie in Kombination mit einer Zartbitter-Schokolade und etwas Chili dargereicht werden. Eine köstliche Delikatesse und eine fantastische Unterstützung für die Männlichkeit, vor allem wenn sie in das Liebesspiel eingebaut wird.

Das bedeutet nun nicht, dass du mit Spargel und Eiern einen größeren Penis erwarten kannst. Es unterstützt allerdings das Training und ist daher empfehlenswert.

Womit schade ich der Penisvergrößerung?

Erfolgshemmer bei der echten Penisvergrößerung sind Nikotin, Koffein, Drogen und aufputschende Medikamente. Auch auf bestimmte Sportarten wie Fahrradfahren, Reiten und exzessives Bodybuilding sollten Sie für die Dauer des Trainings verzichten. Ebenso können mangelnder Schlaf und Stress negativ auf das Resultat auswirken, achten Sie daher während der Behandlung darauf, von Zeit zu Zeit eine Entspannungsphase einzurichten.

Womit kann die Penisvergrößerung unterstützt werden?

Um den Erfolg Ihrer Penisvergrößerung zu steigern empfehle ich leichte Sportarten (Joggen, Aerobic, Gymnastik, Schwimmen), längere Spaziergänge und leichte Massagen der Oberschenkel und des Unterbauchs (wodurch das Gewebe dehnbarer wird). Auch eine höhere sexuelle Aktivität ist durchaus förderlich für eine erfolgreiche Penisvergrößerung, dabei kann es sich Sex mit einem Partner handeln oder auch um Masturbation.

Ganz besonders wichtig ist ein ausgeglichener Wasserhaushalt. Nimm möglichst zwei bis drei Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich. Am besten eignen sich zuckerreduzierte Sportdrinks (Elektrolyte), Mineralwasser, Saftschorle sowie Tees. Vermeide gesüßte Getränke und sollte es dir schwer fallen, ausreichend zu trinken, kannst du eine Strichliste anfertigen. Jeder Strich steht für ein Glas Wasser. Am Ende des Tages solltest du 10 Striche gemacht haben, um dein Soll zu erfüllen. Fang gleich nach dem Aufstehen mit einem Glas Wasser an, das regt auch deinen Kreislauf an und du kommst besser in den Tag.


Tipps zur schnellen Penisvergrößerung

Moment mal – „schnell“? Was will ich euch denn hier erzählen? Ganz einfach: Es gibt ein paar Tricks, die du anwenden kannst, damit dein Penis größer wirkt. Das ist zwar keine direkte Vergrößerung, aber man kann ja mitnehmen, was geht 😉

Intimrasur lässt Penis größer wirken

Die männlichen Pornodarsteller sind häufig komplett blank rasiert. Das hat den Grund, dass der Penis größer wirken soll. Das Schamhaar verdeckt sonst nämlich die Peniswurzel. Mit einem Kahlschlag könnt ihr optisch schonmal gut 2cm rausholen!

Penisvergrößerung durch Abnehmen

Hierbei handelt es sich nicht nur um einen optischen Trick, denn das Fettgewebe an der Peniswurzel und am Bauch nimmt sichtbare Länge des Penis in Anspruch. Wenn man abnimmt, kommt der bis dahin verdeckte Teil (vom Penis) wieder zum Vorschein. Im Internet kursiert eine Formel – bei 10kg Gewichtsverlust spricht man von +1,5cm Penislänge. Ob das stimmt, kann ich leider nicht beurteilen, aber dass die Länge damit direkt zusammenhängt, ist bewiesen.

Penis mit der Hand vor dem Sex in die Länge ziehen

Super einfach und simpel umzusetzen: Einfach vor dem Sex den Penis einige Male in die Länge ziehen. Dadurch werden die Bänder gedehnt und der Penis ist zunächst für einige Minuten deutlich länger – der Effekt hält jedoch eben nur einige Minuten an.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Ich kenne den Bereich wirklich gut und hab selbst viel gelesen, mich ausgetauscht und ausprobiert. Meiner Erfahrung nach gibt es keine Pille, die zur Penisvergrößerung geeignet sind – die Pillen sind nur dazu da, euch das Geld aus der Tasche zu ziehen. Da ich allerdings nicht alle Präparate am Markt kenne, kann man das nicht verallgemeinern und nur den Tipp geben: Probiert es gar nicht erst aus.

Solltest du dein Glück mit einem Penis Extender tatsächlich versuchen wollen, dann mach es mit einem „Markengerät“. PHALLOSAN® ist hier zum Beispiel zu erwähnen. Kauf dir jedoch auf keinen Fall extrem günstige Geräte bei eBay oder Amazon. Diese Extender gibt es in China schon für 2-3 Euro zu kaufen, haben jedoch zu Teil starke Mängel.

Bleib bitte realistisch: 5-6cm sind durch eine Operation tatsächlich schonmal zu erreichen. Auf natürlichem Wege durch Übungen sind es eher 2-3cm. Überleg dir selbst, welches Ziel du erreichen möchtest und wäge die Risiken ab. Ziele über 6cm Zuwachs sind jedoch unrealistisch.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.